erstertanz

ERSTER TANZ

Wie fotografiere ich den ersten langsamen Tanz des Brautpaars auf einer Hochzeit?

Der erste langsame Tanz der Jungvermählten ist der Triumph von Gefühlen, Gefühlen und Liebe. Aber gleichzeitig ist es eine Herausforderung für einen Hochzeitsfotografen. Denn genau dieser Moment vermittelt die Zärtlichkeit zwischen den Neuvermählten – das heißt, die Bilder sollten auch diese Gefühle widerspiegeln.
Leider machen Anfänger bezüglich Hochzeitsfotos häufig Fehler, wenn sie diesen Moment fotografieren. – Die Fehler reichen vom falsch ausgewählten Rahmen, wodurch der Fokus auf die Gäste der Feier verlagert wird, bis hin zu einer schlecht gewählten Sekunde, in der Emotionen auf den Gesichtern der Frischvermählten sichtbar sind, die wenig mit Liebe und Zärtlichkeit zu tun haben.

Was macht also ein professioneller Hochzeitsfotograf?

Tipps für den ersten langsamen Tanz junger Leute bei einer Hochzeit.
Es gibt einige interessante Feinheiten, die bei der Organisation der Dreharbeiten berücksichtigt werden sollten:
1. Vorbereitung der Beleuchtung. Das Fotografieren mit einem Blitzlicht ist für das Brautpaar die schlechteste Idee, mit der ein Hochzeitsfotograf sich an die Arbeit machen kann. Eine solche Beleuchtung verschiebt nicht nur den Fokus des Rahmens, sondern führt auch zu Unbehagen beim Tanzpaar. Es ist am besten, das grelle Licht des Blitzes zu reduzieren, indem es an die Decke oder an die Wand geworfen wird. Dadurch wird das Licht weicher und die Nachbearbeitung vereinfacht.
2. ISO-Einstellung. Wenn bei der Hochzeit die Tanzbeleuchtung von neuen Scheinwerfern kommt, hilft die richtige Einstellung der Lichtempfindlichkeit der Kamera, um das Brautpaar hervorzuheben und sogar auf einen Blitz zu verzichten.
3. Ändern Sie die geplante Aufnahme. Während des Tanzes sollte sich der Hochzeitsfotograf auch aktiv bewegen und die Drehpläne nach Bedarf sofort ändern. Sie müssen sich nicht auf allgemeine Pläne beschränken. Unterschiedliche Objektive und Zoomeinstellungen und sogar ein „Makro“ mit einem Zoomobjektiv mit hoher Blende – all dies trägt dazu bei, um die Schönheit des Augenblicks vermitteln zu können.
4. Assistenzhilfe. Nehmen Sie nicht die ganze Arbeit auf sich. Der Assistent des Hochzeitsfotografen hilft Ihnen, die Beleuchtung zu arrangieren, manches im Hintergrund zu verbergen und störende Einflüsse zu umgehen. Darüber hinaus ist es möglich, die Verantwortung für die Zusammensetzung des Rahmens der Fotos „aufzuhängen“ – zum Beispiel, um zum Zeitpunkt geplanter Aufnahmen Gäste auf der Bühne nicht zuzulassen.
Dies sind natürlich allgemeine Hinweise. Und jede Hochzeit ist individuell. Daher sollte der Ansatz für den ersten Tanz angemessen sein.

Wie machе Fotos Hochzeitsfotograf Marian Yakym?

Mein Name ist Marian, ich bin professioneller Hochzeitsfotograf und arbeite in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Und meine Aufgabe ist es, auf meinen Bildern die Schönheit der Liebe, die Feierlichkeit, Zärtlichkeit und Leidenschaft festzuhalten. Deshalb ist für mich die wichtigste Aufgabe, den ersten langsamen Tanz der jungen im Mittelpunkt des Festes stehenden Menschen zu fotografieren.
Bei der Aufnahme passe ich nicht nur die Beleuchtung sorgfältig an, ich stelle die Kameraeinstellungen ein, ändere den Plan und nutze die Dienste eines Assistenten. Für mich ist es wichtig, die Magie, die zwischen den Brautpaaren zum Tragen kommt, zu übertragen.
Es erfordert mehr als nur Technik. Es erfordert Momentaufnahme. Und so fotografiere ich – ich strebe danach, die Magie mit professionellem Wissen und ebensolcher Ausrüstung einzufangen.

Eine perfekte musikalische Begleitung für Ihre deutsch-russische Hochzeit zusammen mit den besten Tamada: http://alexshow.de